Öko-Flaschen

Ein Beitrag zum Umweltschutz

Um durch weniger Nutzung von Wegwerf-Kunststoff einen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten verwenden wir auch „umweltfreundliche“ Öko-Materialien: Polyethylen auf biologischer Basis aus Zuckerrohr und biologisch abbaubares Polyethylen. Den Unterschied erläutern wir Ihnen gerne.

Trinkflaschen aus 100 % wiederverwertbarem Kunststoff

Biologisch abbaubare Trinkflasche in 6 Farben

Trinkflasche auf biologischer Basis (Zuckerrohr) in 5 Farben

Alle Tacx Shiva Deckel sind biologisch abbaubar

Biobasiertes Polyethylen, hergestellt aus Zuckerrohr

Diese Trinkflasche besteht zu 100 % aus biobasiertem Material und ist aus Zuckerrohr hergestellt. Nach der Verarbeitung des Zuckerrohrs entsteht Zuckerrohrsirup. Daraus kann man neben Zucker auch Ethylen herstellen. Dieses wird zu Ethanol-Produkten wie Polyethylen verarbeitet. Diese Herstellungsweise von Ethanol-Produkten ist wesentlich sauberer als die konventionelle Weise auf Erdölbasis. Kurzum: Zuckerrohr produziert ein perfektes Produkt, das zu 100 % recycelbar ist, und daraus stellen wir Trinkflaschen her.

Dieses Produktionsverfahren hat noch einen tollen Nebeneffekt: Während des Wachstums des Zuckerrohrs entnimmt die Pflanze CO2 aus der Luft. Eine Tonne biobasierter Polyethylen holt sogar das Doppelte seines Gewichts an CO2 aus der Luft. Also noch besser für unsere Umwelt!

Biologisch abbaubares Polyethylen

Die Trinkflasche aus biologisch abbaubarem Polyethylen wird erst auf der Mülldeponie zersetzt. Die Flexibilität dieses Materials sorgt nämlich dafür, dass es sich viel besser recyceln lässt. Da es zum einen aus normalen Polyethylen hergestellt ist, kann man diese Trinkflasche in Kunststoffcontainer deponieren, sodass sie zu 100 % recycelt wird. Zum anderen ist diese Trinkflasche biologisch abbaubar.

Dem Material wird nämlich ein Bio-Batch hinzugefügt, der die molekulare Struktur der Trinkflasche verändert. Dies wirkt sich nicht auf die Verwendung der Trinkflasche aus, bis sie auf einer Mülldeponie oder aus Versehen bei einer Fahrt durch den Wald zurückgelassen wird. Mitten auf der Deponie oder unter einer Lage Blätter und Erde im Wald entsteht eine schwülwarme Situation. Bei der richtigen Temperatur wird das Bio-Batch-Additiv aktiv und die Trinkflasche zerfällt in Wasser, Humus und Gas. Sie zerfällt nicht in kleine Stückchen Plastik wie bei bio-oxo-abbaubarem Material. Der gesamte Kompostierprozess auf einer Mülldeponie dauert ca. ein bis fünf Jahre, in der Natur dauert dies länger. Auf einer Mülldeponie kann das Gas übrigens wieder aufgefangen und als Energiequelle genutzt werden.